Being and Becoming

   Ein Film von Clara Bellar

Publikumsgespräche (Französisch)

Publikumsgespräche (Englisch)

Trailer mit deutschen Untertiteln

Being and Becoming Trailer from pourquoi pas productions on Vimeo.

Infos zu Vorführungen.

Zur Bestellung der DVD: http://www.editions-instant-present.com/etreetdevenir

Gästeliste der Teilnehmer an den Publikumsgesprächen zum Film

Fragen Sie Ihr nächstes Kino, ob sie den Film ins Programm aufnehmen möchten

DEUTSCHLAND
& Deutschschweiz

BERLIN

Spirit Berlin 4. JULI 2016 - 18:30, Infos auf Facebook

KASSEL

Kollektivcafé Kurbad 7. JULI 2016 - 19:30, anschließendes Publikumsgespräch mit Franziska Klinkigt und Bertrand Stern, Infos zum Veranstaltungsort hier

ÖSTERREICH

FRANKREICH

Für die Vorführungen in Frankreich bitte die französische Website besuchen

ARGENTINIEN

Für die Vorführungen in Argentinien bitte diese Webseiten ser y llegar a ser und SerComunidando besuchen

BELGIEN

BRASILIEN

Für die Vorführungen in Brasilien bitte die Webseite sereviraser besuchen

KANADA

CHILE

Für die Vorführungen in Chile, Kontakt Verónica Chiapa und/oder Claudia Bravo : iocarichile@gmail.com

KOLUMBIEN

FINNLAND

GUATEMALA

INDIEN

MAROKKO

MEXIKO

VEREINIGTES KÖNIGREICH

VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA


BISHERIGE VORFÜHRUNGEN

Infos zu Premieren und Aufführungen.

BEING AND BECOMING erkundet das Konzept und den Weg, Kindern und ihrer Entwicklung zu vertrauen, und lädt uns dazu ein, die Paradigmen und Möglichkeiten von Bildung zu hinterfragen.

Die Entdeckungsreise der Filmemacherin führt uns durch die USA, Frankreich, Großbritannien und auch durch Deutschland, wo es jungen Menschen nicht erlaubt ist, sich ohne Schule zu bilden. Wir treffen Eltern, die sich dazu entschlossen haben, ihre Kinder nicht zu unterrichten, weder in der Schule noch zu Hause, sondern sie frei das lernen zu lassen, was sie wahrhaftig begeistert.

Es ist eine Suche nach Wahrheit über das angeborene Bedürfnis zu lernen. Und dabei geht es um weit mehr als Bildung: um die Veränderung unserer Meinungen und Überzeugungen, um gesellschaftlichen Wandel, und um die Bedeutsamkeit der Wiedergewinnung von Selbstbestimmung und Selbstvertrauen.

(99 Minuten)

1 Jahr später…

Der Film feierte seinen 1. Kino-Geburtstag im Mai 2015 und wird auch weiterhin im Kino mit anschließenden Filmgesprächen mit aktiven Freilernern gezeigt. In Frankreich finden Vorführungen auch durch das Partner-Netzwerk Printemps de l’Education und durch Colibris-Gruppen statt. Nach jeder Vorführung halten die Gespräche über Stunden an, Zuschauer weinen, tauschen E-Mail-Adressen aus, lokale Netzwerke entstehen... Einige Zuschauer haben uns berichtet, dass sie sich nach dem Film entschlossen haben, beruflich neue Wege einzuschlagen, ihren Job zu kündigen, mit weniger Geld zu leben, weniger Konsument zu sein und so glücklicher zu werden.

Wir sind der Überzeugung, dass es wichtig ist, weiterhin solchen lebhaften und unterstützenden Austausch zu haben. Die DVD, die nun hier erhältlich ist, wird die Filmgespräche, die den Zuschauern einen Austausch an Erfahrung und Ideen ermöglichen, nicht ersetzen.

Der Film erscheint im Selbstverleih, kollaborativ, durch Pourquoi Pas Productions und durch die Gemeinschaft. Sie müssen nur Ihr Kino bitten, Being and Becoming ins Programm zu nehmen, und mit uns in Kontakt treten. Die Seite "Organisieren Sie eine Vorführung" auf der Film-Webseite führt Sie durch die einzelnen Schritte. Ein Link zur Gästeliste ist auch verfügbar, um Ihnen Ideen für mögliche Gäste eines Filmgesprächs zu geben.

Infos zu Premieren und Aufführungen.

Clara Bellar, geboren und aufgewachsen in Paris, ist Schauspielerin, Sängerin, Autorin, Regisseurin und Produzentin. Claras Filmkarriere begann, als sie den französischen New Wave Regisseur Eric Rohmer traf, nachdem dieser sie in der Pariser Bühnenaufführung von ”Dornröschen“ gesehen hatte. Für Eric Rohmer spielte sie die Hauptrolle in seinem Film ”Rendezvous in Paris“. Bekannt wurde sie durch ihre Rolle des Roboter-Kindermädchens Nanny in Steven Spielbergs Film ”A.I. Künstliche Intelligenz“ und ihre Hauptrolle in Paul Schraders Film ”Dominion: Exorzist - Der Anfang des Bösen“. Beides führte zu weiteren Hauptrollen in Filmen wie ”Kill the Poor“, ”Oranges Amères“, ”Romance and Rejection“, ”This Space between us“, ”Sleepy Time Gal“ und ”The Pharmacist“.

Sie hat zwei Alben herausgebracht, beide in Brasilien aufgenommen - ”My Brazilian Heart“ und ”My French Heart“ mit Arrangements von Dori Caymmi und Auftritten von Chico Buarque, Ivan Lins, Joao Bosco und Milton Nascimento.

Sie hat an der New Yorker Film-Akademie Regie studiert. Ihr erster Film, der Kurzfilm ”Watermelon Man“, lief bei vielen Film-Festivals in Nordamerika. Danach hat Clara Bellar das Drehbuch für ”Being and Becoming“ geschrieben und den Film innerhalb von zwei Jahren in Frankreich, Deutschland, Großbritannien und den USA produziert und gedreht.

www.clarabellar.com

Infos zu Premieren und Aufführungen.

Hinter der Kamera

Drehbuch, Produktion und Regie von Clara Bellar

Pourquoi Pas Production


Kamera und Ton

Clara Bellar und Gulu Monteiro


Zusätzliche Fotografie

Bob Holthaus (Deutschland)

Alex Tobisch (Schweiz)


Filmschnitt

Fanny Mongrolle-Fasanino

Joële van Effenterre


Tonbearbeitung

Pascal Ribier


Farbeinstellungen

Jean-Marie Frémont

Pixel & Décibel


Spezialeffekte

Jérôme Heuberger


Voiceover für Zitate

Gulu Monteiro

Encore Voices (Los Angeles)

Vor der Kamera (in der Reihenfolge der Auftritte)

Irvin Kershner

Rana Haugen Core

Naomi, Harvey, Oliver, Lennon & Yonatan Aldort

John Taylor Gatto

Nathalie Galindo

Joyce Reed

Sanni, Singa & Lumas Diesner, Manfred Köhnlein,

Claudia Renau, Fredy, Auriane, Loline & Lila Fadel

Arno, Michèle, André, Eléonore, Pauline & Antonin Stern

Ivana Durand Lanson, Merlin, Phenix & Cassidy

Valérie, Bertrand, Hugo, Océane, Baptiste, Jules, Emma, Noé & Louve Vincent

Fabienne Degorce, Joséphine & Margot Aknine

Nicolas Demeerseman & Florence Tutiau

Claire, Antoine, Martin & Marion Hérino Imbert, Rodolphe Hérino

Jean-Marc, Yrieix, Etienne & Joseph Delaunay

Jeanne Boucher, Annie & Michel Auzemery

Elena Boella

Michael, Sharon, Aaron & Rachel Tavaler

Zachary Simonsen Burt

Benjy Stevens & Jennie Stevens

Leslie Safran Barson

Augustus Day-West

Keir, Chloe & Afifah Watson

Alan Thomas

Helen Lees

Sally Garner-Gibbons, Sam Brewster, Luc & Lyla Garner-Gibbons

Joseph Cawley

Karen, Malchus & Josias Kern

TV et radios :
TV and radios (french) :

France 3 Corse : "Enormen internationalen Erfolg"
Tagesspiegel : „...ein bedenkenswerter und ermutigender Film. Ein Film, der an die Kraft jedes Menschen glaubt und das Prinzip Schule trotz aller Demokratisierungsbemühungen als autoritäre Erziehungsanstalt benennt, die einfach nicht zu jedem Individuum passt. Besonders, wenn die postkapitalistische Welt zukünftig eher improvisationsfähige Kommunikationstalente als funktionierende Karriereristen braucht.“
programmkino.de : „ein unverhohlenes Plädoyer für eine alternative Form des Lernens“
AVIVA-Berlin : „Was bei "Being and Becoming" also zunächst mit der Frage nach einer Utopie zu beginnen scheint – Ist ein Leben ohne Schule möglich? -, wird bald zu einem euphorischen Bericht über freies Lernen.“
Europe 1 : “Das Dokumentarfilm-Ereignis”
Féminin Bio : “Ein bahnbrechender Film, der unsere Überzeugungen infrage stellt”
L'Express : “Beunruhigend, weil destabilisierend”
Studio Ciné Live *** : “Ob man damit einverstanden ist oder nicht, der Dokumentarfilm ist gelungen.”
Télérama : “Eine wahrhaftige Ode an diese Art alternativen Lebens”
Première : “Die große Leistung des Films ist es die Debatte zu eröffnen.”
Le Monde : “Die Pluralisierung und Freiheit predigend”
France Inter : “Ein Film der ein großes Problem unserer Gesellschaft anspricht”
Famili : “Erschüttert kommen wir heraus. Was, wenn ein anderer Weg möglich wäre?”
Nouvel Obs : “Bildung ändern oder daraus aussteigen?”
Marianne : “Relevante Fragen stellend.”
L'enfant et la vie : “Ein überzeugender Dokumentarfilm”
Le Point : “Ein kämpferischer Film”
Le Journal des femmes : “Dieser Film ermutigt uns, unsere Träume zu verwirklichen.”
Femme Actuelle : “Eine Entscheidung die mehr und mehr Anhänger findet.”
Version Femina : “DER FILM, der die Schule infrage stellt.”
La muse : “Eine leidenschaftliche Reise, absolut sehenswert”
Parents.fr : “Ein sehr schöner Film. Leidenschaftlich... ein philosophisches Nachdenken über das Glück.”
Famili.fr : “Ein seltener Film, den man nicht versäumen sollte.”
Femina.fr : “Öffnet Tür und Tor zum Bereich des Möglichen... unter keinem Vorwand zu verpassen.”
Place des écoles : “Stoff zum Nachdenken”
Santé Intégrative : “feelgood documentary, dieser Film setzt Oxytocin frei.”
Mediapart : “Ein lebenslustiger Blick auf Kindheit und Elternschaft.”
Un grand pas de côté : “Ein Film wie ein Elefant im Porzellanladen. Genussvoll störend.”
La Vie : “Achtung, subversiver Dokumentarfilm!”
Parents : “Der Film bringt ins Wanken, das ist sicher.”
Klicken Sie auf die Bilder
um die Artikel zu lesen

Auftretende Autoren und Herausgeber:

Naomi Aldort

Von der Erziehung zur Einfühlung

John Taylor Gatto

Verdummt noch mal! Dumbing us down:
Der unsichtbare Lehrplan oder Was Kinder in der Schule wirklich lernen

David Albert und Joyce Reed

What Really Matters

Arno Stern

Die Expression

André Stern

...und ich war nie in der Schule

Learner--Managed Learning and Home Education: A European Perspective

(in Englisch, Französisch und Deutsch)
Herausgegeben von Leslie Safran Barson

Alan Thomas

Informelles Lernen

Helen Lees

Silence in Schools

Bücher, die im Film erwähnt werden:

John Holt

Learning all the Time
Freedom and Beyond
Wie kleine Kinder schlau werden: selbstständiges Lernen im Alltag

Ivan Illich

Entschulung der Gesellschaft

A.S. Neill

Theorie und Praxis der antiautoritären Erziehung: Das Beispiel Summerhill
Freedom - Not License!

Andere Quellen

Sandra Dodd
Big Book of Unschooling

Peter Gray
Free to Learn: Why Unleashing the Instinct to Play Will Make Our Children Happier, More Self-Reliant, and Better Students for Life

Das Freilerner-Buch
Herausgegeben von Jan & Jason Hunt

Rue Kream
Parenting a Free Child: An Unschooling Life

Alfie Kohn
Punished by Rewards

Pam Laricchia
Exploring Unschooling (free ebook)

Jean Liedloff
The Continuum Concept

Grace Llewellyn
Das Teenager-Befreiungs-Handbuch

Scott Noelle
The Daily Groove: How to Enjoy Parenting... Unconditionally!

Life Learning: Lessons from the Educational Frontier
Herausgegeben von Wendy Priesnitz

Wendy Priesnitz
Beyond School - Living As If School Doesn't Exist

Léandre Bergeron
For the Sake of Our Children

Philippe Ariès
Geschichte der Kindheit

http://sandradodd.com/german
www.joyfullyrejoycing.com
www.livingjoyfully.ca
  www.dailygroove.com
www.scottnoelle.com
www.homeschoolerpost.com 
justaddlightandstir.blogspot.com
www.continuum-concept.org
Peter Gray's presentations
www.lifelearningmagazine.com
www.naturalchild.org/articles/learning.html
Discours de Steve Jobs à Stanford
Ken Robinson (TED) schools kill creativity
Dan Pink (TED) on motivation

Um im Internet weitere Informationen zu finden geben Sie in der
Suchmaschine folgende Stichwörter ein:
natürliches Lernen, autonomes Lernen, informelles Lernen,
selbstorganisiertes Lernen, selbstbestimmtes Lernen,
interessenbasiertes Lernen und Unschooling.

Allgemeine Anfragen:
info@pourquoipas-distribution.de
Verleih - Alex Koryakin:
alex@pourquoipas-distribution.de
Öffentlichkeitsarbeit - Kerstin Heusinger:
kerstin@pourquoipas-distribution.de